Zur Registratur

 

 

Assistentin ALEXA

 

Ein Bild, das Hund, drinnen, sitzend, Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Beitrag zur Anregung von Robert Bauer

 

Heute möchte ich mal darauf zu sprechen kommen, wie schlecht durchdacht die Alexa-Skills für den Amazon Echo sind. Jeder, der einen Amazon Echo sein eigen nennt, wollte oder hat schon mal den einen oder anderen (oder sogar viele) Alexa-Skills installiert, damit die Assistentin Alexa noch mehr kann als ohne diese Skills.

Hierbei hat derjenige welche wohl auch feststellen können, dass so jeder einzelne Skill seine individuelle Bezeichnung hat, die bei Alexa benannt werden muß, um mit diesem Skill arbeiten zu können.

Okay, zwei- oder drei unterschiedliche Bezeichnungen kann man sich wohl sehr leicht merken, aber wie sieht es aus, wenn jemand 10, 15 oder noch mehr Skills installiert hat?

 

Ich habe dies einmal ausprobiert. Es ist nicht möglich, sich die individuellen Bezeichnungen von beispielsweise 15 Skills zu merken, die wortwörtlich bei Alexa gesagt werden müssen, damit Alexa diesen Skill auch öffnet oder aber damit arbeiten kann.

Also habe ich mir diese individuellen Bezeichnungen in ein kleines Heft geschrieben, um jederzeit nachschlagen zu können, welche Bezeichnung ich nun Alexa benennen muß. Hierbei habe ich festgestellt, dass ich in genau der Zeit, die ich für das Nachschauen im Heft benötige, das Ergebnis schon längst erhalten habe, wenn ich über das Smartphone im Internet danach suchen würde.

 

Worin also liegt bei dieser völlig absolut nicht durchdachten Methode der Sinn?

 

Eigentlich habe ich mir diese Assistenten zugelegt, um schneller an eine bestimmte Antwort zu gelangen, als wenn ich erst mein Smartphone holen muß, um dort dann die entsprechenden Daten einzugeben.

Sinn und Zweck dieser sogenannten Assistenten werden schlichtweg verfehlt. Somit ist Alexa von einer Assistentin noch so weit entfernt, wie der Mond von der Erde.

 

Von Anfang an wurde mit diesen Skills und das sich merken der individuellen Skill-Bezeichnungen der falsche Weg von Amazon gewählt. Denn ich sage mir mal, wenn Alexa weiß, dass bestimmte Skills installiert sind, sie eigentlich von selbst auch wissen müßte, von wo sie sich nun die erforderlichen Antwort auf meine Fragen holt. Aber leider ist dem nicht so! Und dadurch macht sich Alexa selbst überflüssig, wenn es um die Beantwortung von Fragen oder um das Erledigen bestimmter Aufgaben geht.

Allein deshalb, um mir das Wetter ansagen zu lassen oder die Nachrichten zu hören, brauche ich keinen Assistenten. Das macht schon mein Smartphone oder mein Tablet sehr gut und absolut schnell sowie zuverlässig. Bleibt dann eigentlich nur noch eines, wofür ich Alexa verwenden kann: „mein Licht im Haus ein- oder auszuschalten oder aber einen Timer zu setzen bzw. mich wecken zu lassen.!“

Aber letzteres kann natürlich auch mein Wecker oder mein Smartphone...

 

Amazon sollte wirklich dieses absolut nicht durchdachte Konzept neu überdenken - und vor allen Dingen mal zu Ende denken.

 

Robert Bauer

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage haben:

 

photokina-team@t-online.de

 

 

 

 

 

2020

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105