Zur Registratur

 

 

Asoziales und respektloses

Verhalten

vieler Deutscher

 

 

Ein Beitrag von Robert Bauer - sowie ein Kommentar von Petra Schepanski

 

Es ist erschreckend, wie so viele Menschen in den letzten 30 Jahren so verdummen konnten. Auch ist die Verhaltensweise sehr verbreitet -und auch bekannt-, dass der Deutsche zwar ein sauberes Klo erwartet, aber einen Schweinestall zurückläßt.

 

Viele Deutsche scheinen ohnehin eine gezwiespaltete Persönlichkeit zu haben - oder aber sie sind einfach nur asozial - oder primitiv und dumm!

Dies haben auch die diversen Corona-Partys in Deutschland gezeigt.

 

Traurig und unverständlich ist zudem, dass unser Staat nicht in der Lage zu sein scheint, mit aller Härte gegen diese asozialen, primitiven und dummen sowie verantwortungslosen Menschen vorzugehen. Es sollten endlich Geldbußen von mindestens 500 Euro (im Wiederholungsfall 1000 Euro) gegen jeden einzelnen Bürger ausgesprochen werden, der sich asozial verhält oder/und der die Corona-Regeln nicht einhält!

Das wäre in jedem Fall mal eine sinnvolle Sache, wodurch sich der Staat auch endlich wieder Respekt verschaffen kann, den die meisten Jugendlichen ohnehin nie gelernt haben, da sie nicht erzogen wurden.

Respekt lernt man nur durch Autorität! Dies ist nun mal eine Tatsache, auch wenn diese Tatsache heutzutage kaum noch jemand wahrhaben möchte.

 

Aber dieses asoziale Verhalten dort in Spanien kann man beispielsweise auch sehr gut in Deutschland sowie beispielsweise in Amberg beobachten. Viele Menschen halten nämlich die Abstandsregeln nicht ein, weil sie offensichtlich so wenig Hirn haben, dass sie eine solche einfache Verordnung schon nicht verstehen und umsetzen können.

Und immer wieder gibt es auch offensichtlich geistig minderbemittelte junge Leute und Jugendliche, die glauben, nach dem Bier saufen auf der Straße die Flaschen am Boden zerschmettern zu müssen, wodurch sich u.a. Katzen und Hunde schwer verletzen können. Und dann gibt es auch noch die Asozialen, die auf den Rasen kotzen und pissen, sich aber über den Hundekot auf dem Rasen aufregen - oder mit ihrer umweltverschmutzenden Karre auf dem Fußweg stehen.

 

Was wir brauchen, und zwar dringend, ist eine vernünftige Partei, die endlich wieder für Zucht und Ordnung sowie für Disziplin und Anstand sorgt - und die sich dafür einsetzt, dass Kinder wieder erzogen - statt verzogen werden. Dies ist nämlich schon seit langer Zeit mehr als nur überfällig.

 

Zucht und Ordnung sowie Disziplin und Anstand sind Werte, die zu erhalten es geboten heißt. Leider sind diese Werte in den letzten 30 Jahren infolge politischen Versagens nach und nach verlorengegangen. Die  Ergebnis-Rechnung dieses Versagens wird den vernünftigen und verantwortungsbewußten Bürgern heute präsentiert und immer wieder erneut vor Augen geführt.

 

Das ist meine Meinung!

 

Robert Bauer

 

:::::::

 

Ein Kommentar von Petra Schepanski...:

 

Verantwortungsbewußtsein muß anerzogen werden. Da aber heutzutage infolge einer bescheuerten antiautoritären Verziehung nicht mehr erzogen wird, werden den Kindern auch keine Werte mehr vermittelt.

Die Folge sind Respektlosigkeit, Gewaltbereitschaft, Egoismus, Verantwortungslosigkeit und und und. Alles negative Eigenschaften von Menschen, die nicht vernünftig erzogen wurden.

 

Eine vernünftige Erziehung setzt Autorität voraus. Denn nur durch Autorität kann ich einem Kind Respekt beibringen. Da hat Robert Bauer, der dies auch schon oft angemerkt hat, völlig recht.

 

Wenn ich heute auf der Straße mitbekomme, wie kleine Kinder die Mutter anschreien "ich will! ich will!"

Das ist ein unglaubliches Verhalten!

Ich hätte von meiner Mutter oder meinem Vater gleich eine hinter die Ohren bekommen, wenn ich auch nur einmal "ich will!" gesagt hätte. Ein Kind kann höchsten "ICH MÖCHTE..." sagen.

 

Und wer jetzt der Meinung ist, eine Ohrfeige hätte was mit Gewalt zu tun, dem wünsche ich mal, daß er Gewalt erlebt, damit er den Unterschied kennenlernt.

Eine Ohrfeige ist lediglich eine erzieherisch-pädagogische Maßnahme sowie ein Bestandteil einer ordentlichen und vernünftigen Erziehung, die ausnahmslos auch eine verantwortungsbewußte Wertevermittlung beinhalten sollte.

 

Petra Schepanski

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage haben:

 

photokina-team@t-online.de

 

 

 

 

 

2020

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105