Zur Registratur

 

 

Corona-Pandemie:

Skandalöse Mißstände

durch eine falsche Politik

 

Ein Bild, das Person, Mann, Spiel, Menge enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Ein Beitrag der Gegenwart von Robert Bauer

 

Der Ausbruch der Corona-Pandemie liegt nun schon einige Monate zurück. Und trotzdem gibt es immer noch ganz elementare Dinge, die wir nicht verstehen. Dazu gehört etwa die Frage, wie sich das Virus verbreitet. Zwar gehen Wissenschaftler davon aus, dass Sars-CoV-2 hauptsächlich durch Tröpfchen übertragen wird, die ein Infizierter beim Husten oder Niesen ausstößt, doch die hohe Ansteckungsrate läßt ja wohl eher den Verdacht aufkommen lassen, dass das Virus in geschlossenen Räumen auch über die ausgeatmete Luft verbreitet wird.

 

Übrigens, dieser Meinung war ich schon die ganze Zeit. Die Glaubwürdigkeit meiner Worte wird schon dadurch bewiesen, dass ich bereits im Februar auf meiner Internetseite davon gesprochen habe, dass ein Abstand von 1,5 Meter, den die Politiker und Virologen vorschlagen, viel zu wenig ist. Es sollten nach meiner Meinung mindestens 2 Meter sein; besser noch 2,5 Meter. Und auch habe ich auf meiner Internetseite www.photokina.club schon mehrfach darauf hingewiesen, endlich die Maskenpflicht für Supermärkte und Geschäfte zu verordnen, denn dort besteht die Gefahr der "stehenden Luft" infolge zu vieler Menschen. Und dadurch die Gefahr einer Infizierung.

Aber unsere Politiker faselten immer nur das Gegenteil, was sie auch gegenwärtig noch immer tun, um ihre fehlerhafte und zum Teil völlig falsche Politik der letzten 30 Jahre zu vertuschen. Und die Virologen und Ärzte sind zum größten Teil nur noch das Sprachrohr der verlogenen Politik, da sie wider besseren Wissens das gleiche wie die Politik faseln.

 

Ein ziemlicher großer Prozentsatz der bereits heute Infizierten in Deutschland (Stand 10. April 2020) hätte mit sehr großer Wahrscheinlichkeit vermieden werden können, wenn die Politiker zumindest nach der Bankenkrise zur Vernunft gekommen und eine verantwortungsbewußte Politik für das Volk praktiziert hätten. Aber nein, sie haben auch danach noch immer die verantwortungslose Politik der letzten dreißig Jahre fortgesetzt, indem sie stets nur der Wirtschaft und den Reichen in den Hintern gekrochen sind. Hätten sie eine verantwortungsbewußte Politik für das Volk praktiziert, wie es sich auch gehören würde, dann hätten sie heute die Möglichkeit, Atemschutzmasken kostenlos an die Bürger zu verteilen, da sie genügend Schutzartikel eingelagert hätten, und hätten dann auch unverzüglich die Verordnung erlassen können, in Supermärkten und Geschäften FFP2-Masken zu tragen, weil genügend Masken vorhanden wären.

 

Das Versagen der Politik sowie die falsche Politik in den letzten dreißig Jahren wird nun allein Hunderttausenden Deutschen zum Verhängnis.

In vielen anderen Ländern, wo ebenfalls eine völlig falsche Politik praktiziert wurde, sieht es nicht anders aus.

Das ist nun einmal zwangsläufig der Fall, wenn man das Kapital verherrlicht – und die Reichen und Super-Reichen zum Nachteil des Volkes verschont – und immer nur verschont. Und darüber hinaus dafür sorgt, dass sich deren Reichtum immer noch weiter vermehren kann, indem man das notwendige Geld, was der Staat benötigt, stets von denen holt, die ohnehin nicht viel haben.

 

Hunderte von Milliarden werden jährlich ausgeben für die Wirtschaft, für Ausländer und Migranten sowie für völlig überhöhtes Kindergeld, statt für die Sicherheit des Volkes zu sorgen sowie auch sich für einen "Eventualfall" vorzubereiten, – und darüber hinaus sich für ein gerechteres Zusammenleben einzusetzen und zugleich die immer weiter zunehmende Armut in Deutschland zu bekämpfen.

Das wären die wichtigen Aufgabe der Politiker gewesen. Aber bezüglich dessen haben die Politiker (alle wie sie da sind) kläglich versagt!

Ich weiß, dass man dies eigentlich trotz der durch das Grundgesetz zugesicherten Meinungsfreiheit schon fast nicht mehr sagen darf, da man infolgedessen gleich in eine bestimmte Ecke gedrängt wird. So weit sind wir schon gekommen in Deutschland. Man sollte möglichst nur noch die Meinung äußern, die unsere Politiker auch hören wollen. Die ehemalige DDR kommt eben immer näher.

 

Und was macht die Politik infolge der Corona-Krise nun gegenwärtig?

 

Natürlich das, was sie schon über dreißig Jahre mit stetig wachsender Begeisterung gemacht hat: nämlich wieder einmal nur die Wirtschaft finanziell unterstützen! Wie einst bei der Bankenkrise, die kriminelle Spekulanten heraufbeschworen haben, weil sie alle den Hals nicht voll genug bekommen konnten.

Und gelernt hat die Politik daraus gar nichts! Unsere Politiker verhalten sich, als wären sie taub und blind – und deshalb auch völlig realitätsfremd. Denn noch immer heißt es wie eh und je: Wirtschaft - Wirtschaft – Wirtschaft!

 

Und was ist mit all den Menschen, die nur wenig Geld zur Verfügung haben - sowie mit den Menschen, die lediglich Grundsicherung oder nur eine ganz kleine Rente beziehen?

Diese Menschen wissen zum größten Teil nicht einmal mehr, wie sie sich infolge der überhöhten Kosten und der wachsenden Mehrbelastung durch die Corona-Krise ernähren sollen...! Diese Menschen bekommen weder eine Einmal-Zahlung noch einen monatlichen Zuschuß während der Corona-Krise.

 

Beschämend ist das für diesen deutschen Staat - und absolut skandalös!

 

Das ist meine Meinung!

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten

oder eine Frage haben:

 

photokina-team@t-online.de

 

 

 

 

2020

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105