Zur Registratur

 

 

 

Hündin Tamara

ging qualvoll und elendig zugrunde

 

 

Ein realer Beitrag, welcher eine Tatsache widerspiegelt, von Susanne Stammhaus und Robert Bauer

 

Am Donnerstag ging Herrchen Jan Schildknecht (27) mit seiner Hündin Tamara spazieren. Ziel: der Altenwald bei Schnappach, weil es so heiß war und die Hündin sich dort abkühlen konnte.

Nach dem Ausflug benahm sich Tamara komisch. „Sie hat sich gleich hingelegt und wollte auch nicht mehr aufstehen. Selbst als es an der Tür geklingelt hat, ist sie an ihrem Platz geblieben." Als sich Tara auch noch übergab, reagierte Schildknecht sofort.

Er fuhr mit Tamara in die Tierklinik. Dort wurde die Hündin geröntgt. In ihrem Magen befanden sich Metallklingen! Ein verbrecherischer Tierhasser hatte wohl in einer Wurst Gift und Metallklingen untergebracht und selbige dann als Giftköder ausgelegt, die seine Hündin unglücklicherweise gefressen hat.

Mit schlimmen Folgen: Tara kämpfte in der Klinik um ihr Leben, leider verlor sie aber den Kampf. Tamara musste sterben, weil ein verbrecherischer Tierhasser Giftköder mit Metallklingen ausgelegt hatte, um Hunde elendig und qualvoll verrecken zu lassen.

 

Ein Bild, das drinnen, Stück enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Zusätzlich zum Gift wurden Metallklingen

in den Giftköder reingetan

 

So einem verbrecherischen Tierhasser (denn anders können wir so ein bestialisches Individuum nicht bezeichnen) sollte man selbst genauso einen Köder zu fressen geben, und dann zuschauen, wie er elendig daran verreckt. Denn genau das beabsichtigt so ein charakterlich abgrundtief schlechtes Stück mit seine ausgelegten Giftköder: ein Tier soll daran elendig zugrunde gehen!

Gerne kann uns dieses verbrecherische Stück wegen Verdachts der Beleidigung anzeigen. Aber hierzu muß er sich erst einmal zu erkennen geben bzw. sich bei der Polizei stellen. Und dann wird sich klären lassen, was schlimmer ist, unsere in diesem Fall zurecht gewählten Worte – oder aber sein Mord an einem unschuldigen Hund.

 

Nur Menschen, die auch menschlich sind, verdienen unseren Respekt. Vor solch einem charakterlich abgrundtief schlechten Individuum spucken wir nur noch aus!

 

Auf alle Fälle wäre aus unserer Sicht jene vorbenannte Strafe „selbst so einen von ihm ausgelegten Giftköder fressen zu müssen“ genau die richtige Strafe für ein solches charakterlich abgrundtief schlechtes Individuum, der keinesfalls mehr die Bezeichnung Mensch verdient! Dies gilt übrigens für alle Individuen, die gleiches oder ähnliches tun, um einem Tier Schaden zuzufügen! Dies ist unsere Meinung.

 

Wir möchten an dieser Stelle an alle Hundebesitzer appellieren: „bitte, paßt auf eure Lieblinge auf, wenn ihr mit ihnen Gassi geht. Schaut beim Gassi gehen auf eure Hunde, und nicht auf eure Smartphones! Denn ein Giftköder ist schneller gefressen als ihr denkt. Und laßt eure Lieblinge nicht ohne Leine laufen, da ihr sonst im Ernstfall gar nicht schnell genug reagieren könnt!“.

 

Und auch fragen wir uns schon zum unendlichsten Male, wann unsere Regierung nun endlich mal durch eine Gesetzesänderung reagieren will, damit gegen solche verbrecherischen Individuen harte Strafen ausgesprochen werden können. Solche Anschläge mit Giftköder sind aus unserer Sicht nämlich nichts anderes als hinterlistige Mordversuche! Denn auch ein Hund muß das Recht auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit haben!

 

Wann wird dies also endlich einmal ins Gesetz aufgenommen?

 

Auch sollte unsere Regierung endlich mal damit aufhören, ein Tier lediglich als Sache zu sehen. Denn solche verbrecherischen Individuen fühlen sich dadurch noch motiviert, weil ihnen ja ohnehin kaum etwas passieren kann, wenn sie denn mal beim Auslegen eines Giftköders geschnappt werden sollten. Wenn diese verbrecherischen Individuen aber wissen würden, dass sie mindestens eine Geldstrafe von 10.000 Euro erwarten könnte - oder aber sogar mindestens 5 Jahre Gefängnis, dann würden solche Giftköder-Anschläge auf Hunde aufhören bzw. sich zumindest auf ein Minimum reduzieren, da es geistesgestörte Tierhasser wohl immer geben wird, die da glauben, andere Tiere töten zu müssen, dafür gibt es heutzutage einfach zu viele Menschen ohne Hirn. (Siehe hierzu auch Seite 232 Anhang 1 am Ende des Beitrags)

 

Ob Mensch oder Tier.

Alle sind wir Lebewesen!

Wann begreift das endlich auch ihr?

 

 

 

 

Anhang zum Thema auf dieser Seite

 

Bis heute (Stand 17. Juli 2019) sind bereits über 800 E-Mails von Lesern unserer Homepage bei uns eingegangen, die ihre Anteilnahme ausgesprochen haben, obwohl dieser Beitrag gerade einmal 1 Woche auf unserer Seite öffentlich ist. Auch teilten uns nahezu alle Absender der E-Mails mit, dass unbedingt mehr für die Tiere getan werden muß - und dass Hunde und Katzen keine Sache mehr sein dürfen.

 

Allerdings erreichten uns leider auch einige wenige negative E-Mails von merkwürdigen bzw. primitiven Männern, die offensichtlich mit dem Mörder sympathisieren, da sie anhand ihrer Worte der Meinung sind, dass alles nicht so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Was diese Männer damit meinen, verstehen wir allerdings nicht. Aber offensichtlich denken solche Männer, dass die gemordete Hündin Tamara sich wieder von den Toten erhebt und dann wieder glücklich und zufrieden weiterleben kann.

Die Hündin Tamara wurde von einem kriminellen Subjekt und geistesgestörten Tierhasser gemordet! Vielleicht sollten die erwähnten Männer genau diese Zeile Einhundertmal laut für sich selbst vorlesen, damit sich der Inhalt dieser Zeile auch in ihren Köpfen einbrennen kann.

Über zig Jahre in den Knast gesperrt gehören solche kriminellen Subjekte! Auch nur das geringste Verständnis für so ein Abschaum der Gesellschaft zu empfinden, weil dieser Mörder ein Mensch ist, können wir nicht nachvollziehen, da solche kriminellen Subjekte und Tierhasser nicht mehr die Bezeichnung „Mensch“ verdienen.

Wie bereits in unserem Beitrag erwähnt, ist dies unsere Meinung, die wir gemäß einer freien Meinungsäußerung kundtun und öffentlich machen!

 

 

 

Wenn Sie uns schreiben möchten:

 

photokina-team@t-online.de

 

 

 

 

 

Juli 2019

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105