Zur Registratur

 

 

 

 

 

 

Ein Beitrag von Robert Bauer und Sylvia Bogner

 

 

 

 

 

 

 

 

Prag ist von jeher das politische, kulturelle und gesellschaftliche Zentrum Tschechiens. Es gehört aus meiner Sicht zu einer der schönsten Städte der Welt. Die Besucher der Hauptstadt Tschechiens sind ohne Ausnahme von der Prager Architektur bezaubert, die hier in allen Bauwerken zu sehen ist.

 

Wir, meine Bekannte und meine Wenigkeit, sind am Samstag, den 08.10.2011 gegen 10:00 Uhr von Amberg/Opf mit einem Audi 80 losgefahren – und bereits schon um 12:08 Uhr in Prag angekommen. Gute 2 Stunden Fahrt für rund 233 Kilometer. Schon allein die Fahrt nach Prag war sehr angenehm – und erst recht der Aufenthalt, auch wenn selbiger leider nur etwa 4 Stunden betragen hat, da ich ein Kätzchen zuhause habe, welches ich nicht zu lange allein lassen wollte. Trotz der kurzen Zeit konnten wir uns einen guten Eindruck von Prag machen, und konnten auch die Mittagsküche eines sehr guten Prager Restaurants genießen.

 

Zu sehen gibt es in Prag u.a. romanische und gotische, weltliche und kirchliche Baudenkmäler, sowie Barockkirchen und einladende Kaffeehäuser im Jugendstil. Ebenso kann man diverse Häuser im kubistischen Stil betrachten und zum Teil sogar bewundern. Aber Prag bietet darüber hinaus noch weitaus mehr: nämlich eine in Worten schwer fassbare Wirkung der nationalen, religiösen und kulturellen Einflüsse, die den  unwiederholbaren „Genius loci“ dieser Stadt bildet.

Zu den meistbesuchten Plätzen, wie uns von Passanten gesagt wurde, gehört der sogenannte „Königsweg“, der am Pulverturm beginnt. Er führt uns über den Altstädter Ring, weiter über die Karlsbrücke, zu der Prager Burg (siehe Fotos weiter unten).

 

Wirkungsvoll und damit genauso erwähnenswert sind auch die Altstadt sowie der übriggebliebene Teil der Jüdischen Stadt, und natürlich auch die zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten, die wir hier an dieser Stelle gar nicht alle aufzählen können, wozumal wir in dieser kurzen Zeit auch nicht alle Sehenswürdigkeiten sehen bzw. aufsuchen konnten...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alter Bauernmarktplatz, der sich im Gegensatz zu früher kaum verändert haben soll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine der berühmtesten Bibliotheken der Welt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem kleinen bescheidenen Café etwas außerhalb der Stadt haben wir einen ganz fantastischen Cappuccino getrunken

 

 

 

 

Meine Bekannte aus Sulzbach-Rosenberg (rechts im Bild) und ihre beiden Freundinnen (links und mittig), die in Prag leben.

 

 

 

 

Wenn Sie mir schreiben möchten

oder eine Frage an mich haben:

robert-bauer@photokina.club

oder

09621 69 31 52

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0106     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 0105